Spielberichte der Mädels und Frauen

Letztes Spiel der Sasion 2021/ 2022

Das letzte Spiel der Sasion bestritten unsere Frauen auf heimlischer Wiese gegen die Frauen von Grün-Weiß Neukölln. Es gelang ein früher Führungstreffer in der 2.Minute , der der Mannschaft jedoch nicht gut getan hatte. Das Spielen wurde förmlich eingestellt und es wurden keine Aktionen, nach vorne bis zum Ende durchgespielt. Lösungsansätze waren nicht ersichtlich. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit gelangte den Frauen von Grün-Weiß ein Angriff. Durch einen individuellen Fehler ging es mit einem 1:1 in die Pause. In der zweiten Halbzeit, konnte die Motivation in teilen wiedergefunden werden. Das Spiel gestaltete sich wie in der ersten Halbzeit meist in der Hälfte des Gegner, jedoch wurden die Spielzüge nicht zuende gespielt und das Spiel endete mit einem enttäuschenden 1:1. Damit verabschieden sich die Damen mit einem 4. Platz in die Sommerpause.

Auswärtsspiel der C-Mädchen

Die C-Mädels waren zu Gast bei den Mädels vom BSC Hürtürkel.
Leider waren die Mädels mit ihren Gedanken nicht auf dem Spielfeld und erlagen den Mädels von Hürtürkel sehr schnell und klar.  Mit einem bitteren 9:0 ging es in die Kabine. Die Mädels fanden nach der Pause weiterhin nicht ins Spiel. Viele kleine individuelle Fehler wurden vom Gegner direkt mit einem Gegentor bestraft. Es sollte an diesem Tag leider scheinbar so Garnichts funktionieren wollen. Alles was im Training immer wieder geübt und trainiert wurde, wurde nicht umgesetzt. Mit hängenden Köpfen verließen die Mädels, nach Abpfiff den Platz. Am 19.06. heißt es nun einiges wieder Gut zu machen, gegen die Mädels vom SC Siemensstadt auf heimischer Wiese.  

Hartumkämpftes Unetschieden der D-Mädchen zum Abschluss

Die Mädchen hatten die Mädels vom Tabellenführer FSV Hansa 07 II zu Gast.

Sie starteten unter Jubel der Zuschauer in die erste Halbzeit. Die Mädels zeigten sich kämpferisch und zeigten keine Angst gegen den Tabellenführer. Die Angriffe von Hansa 07 wurde mit vollem Körpereinsatz verhindert, auch nach vorne gelang die eine oder andere Situation, die aber noch keine Belohnung fand. Mit einem 0-0 ging es in die Halbzeit. Kurz nach Anpfiff bekamen die Mädels einen Freistoß aus einer Super-Position. Es wurde angelaufen und der Ball flog in den Winkel, unhaltbar für die Torhüterin. Die Mädels jubelten, denn sie schossen ihr erstes Tor! Das Spiel nahm Fahrt auf, denn die Mädels von Hansa bekamen mächtig Druck von außen. Die Mädels gelangten immer öfters vors gegnerische Tor, konnten sich aber nicht ein weiteres Mal belohnen.

In der 51. war es dann soweit, der erste Schuss konnte noch durch die Torhüterin super pariert werden, der Ball landete jedoch direkt vor den Füßen der Gegnerin und diese schoss den Ball ins Tor. Bitterer Dämpfer- der Kopf der Mädels ging nach unten und die Enttäuschung stand ihnen ins Gesicht geschrieben. Doch von der Trainerbank und den Zuschauerreihen erfolgten aufmunternde Zusprüche und die Mädels rissen sich zusammen und starteten gleich wieder mit zwei Gegenangriffen aufs gegnerische Tor. Doch dann ertönte der Schlusspfiff. Die Mädels konnten sich trotz des Gegentores über ihr erstes Tor und über das Unentschieden gegen den Tabellenführer freuen. Die Fans wurden mit einer La Ola-Welle verabschiedet.

Die Saison der D-Mädchen ist somit ebenfalls beendet und auch sie verabschieden sich in die bevorstehende Sommerpause.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.